BITWORKS-Darmstadt IT Lösungen, QM-Software BITqms
2005-2015  10 JAHRE BITqms  Einfach. Flexibel. Effizient.
BITWORKS - IT Services - QM Software
BITqms Qualitätsmanagementsoftware
BITWORKS EDV-Dienstleistungs-GmbH - IT for People - Darmstadt-Groß-Umstadt - Kontakt Haben Sie Fragen oder benötigen den richtigen Ansprechpartner?

BITWORKS EDV-Dienstleistungs-GmbH - IT for People - Darmstadt-Groß-Umstadt - Kontaktaufnahme per Telefon  (06078) 780 59-0
BITWORKS EDV-Dienstleistungs-GmbH - IT for People - Darmstadt-Groß-Umstadt - Kontaktausfnahme per E-Mail  info@bitworks.net
BITWORKS EDV-Dienstleistungs-GmbH - IT for People - Darmstadt-Groß-Umstadt - Kontaktaufnahme (Kontaktformular)  Kontaktformular
BITWORKS EDV-Dienstleistungs-GmbH - IT for People - Darmstadt-Groß-Umstadt - Kontaktaufnahme für Live-Präsentation  Live-Präsentation
BITWORKS EDV-Dienstleistungs-GmbH - IT for People - Darmstadt-Groß-Umstadt - Feedbackformular   Feedback

Mo-Fr. 08:30-17:00 Uhr
BITqms Software für Qualitätsmanagement
BITqms Qualitäts- und Managementsoftware

BITqms Referenzen

Wenn Sie Interesse haben, die QM Software BITqms im Praxiseinsatz kennen zu lernen, stellen wir gerne den Kontakt für Sie her. 

BITqms QM Software

Weitere Infos

Hier finden Sie weitere Informationen zu Thema. 

BITqms Qualitäts- und Managementsoftware
BITqms Software für Integriertes Management mit System

Webbasierte Software

  • Web-Technologie für schnelle weltweite Vernetzung und grenzenlose Verfügbarkeit.
  • Standort- und zeitunabhängige Verfügbarkeit aller Informationen.
  • Zugriff mittels Internetzugang und -browser.
  • Problemloses Einbinden externer Partner.
  • Einfache Skalierbarkeit.
  • Integrierbarkeit in bestehende Systemstrukturen (offenen Schnittstellen- und Service-Architektur).
  • Mobiler Zugriff über Tablet-PCs, Notebooks, etc.

Infocenter

  • Persönliche Informations- und Aufgabenverwaltung.
  • Meine Aufgaben (Dokumente, Audits, Rückmeldungen, Maßnahmen, etc.).
  • Meine Lesebestätigungen.
  • Meine Favoriten.
  • Meine Kommentare und Erhaltene Kommentare.
  • Meine Termine: Persönliche Terminübersicht.
  • Meine bearbeiteten Dokumente.
  • Neue / aktualisierte Dokumente.
  • Per Mausklick zur passenden Aufgabe, zum Dokument, zur Maßnahme, etc.
  • Erinnerungsfunktion an fällige Aufgaben.
  • Export aller Berichte als PDF oder MS Excel.

Dokumenten- und Wissensmanagement

  • Beliebige, frei definierbare Dokumentationstrukturen.
  • Rechte- und rollenbasierte Ansicht und Verwaltung der Dokumente.
  • Automatische Lenkung von Dokumenten nach frei definierbaren Freigabeverfahren.
  • Wiedervorlagesystem zur regelmäßigen Prüfung der Dokumente.
  • Automatische Versionierung und Revisionskontrolle.
  • Abgabe von Lesebestätigungen für Dokumente.
  • Lenkung von Querverweisen und Mitgeltenden Unterlagen.
  • Anzeige von Dokumenten in verschiedenen Dokumentationen (Verknüpfung).
  • Automatische Information der Verantwortlichen über anstehende und erledigte Aufgaben per E-Mail.
  • Automatisiertes Benachrichtigungssystem für Leser bei der Dokumentenfreigabe.
  • Vergleich von unterschiedlichen Versionen eines Dokuments.
  • Aufgabenverwaltung, Terminüberwachung und Erinnerungsfunktion.
  • Automatische Verwaltung der Versionshistorie beim Ändern von Dokumenten.
  • Lenkung von Aufzeichnungen (Kennzeichnung, Aufbewahrung, Schutz, Wiederauffindbarkeit, Verfügung, Vernichtung).
  • Abgabe und Diskussion von Kommentaren für Leser, Auditoren, etc.
  • Sekundenschnelle Informationsrecherche durch hochmoderne, zugleich einfache Suchmechanismen (wie z.B. bei Google).
  • Individuelle Dokumentbeschreibung und -recherche durch benutzerdefinierte Felder.
  • 100%-ige Integration von MS Office Dokumenten (MS Word, MS Excel, MS PowerPoint, MS Visio).
  • Vorlagen für Dokumente sorgen für gleichartige Dokumentationsverfahren und ein einheitliches Erscheinungsbild.
  • Ausgabe durch frei definierbare Druckvorlagen (MS Word, PDF) inkl. Freigabeinformationen, Historie, benutzerdefinierter Felder, etc.
  • Reporting: Nutzungsstatistiken, Arbeitslisten, Ausstehende Lesebestätigungen, etc.
  • Einfache, systemunterstützte Datenübernahme unterschiedlicher Dokumenttypen (MS Word, MS Excel, MS Powerpoint, MS Visio, u.v.m.).

Genehmigungen
  • Prüfung von Dokumenten durch eine erweiterte Instanz (z.B. Behörde).
  • Genehmigung unabhängig von der internen Dokumentenlenkung.
  • Erstellen und Verwalten von Genehmigungsaufträgen.
  • Standortunabhängige Einsicht und Genehmigung der Dokumente.
  • Automatische Ermittlung der zur Genehmigung anstehenden Dokumentversionen bei wiederkehrenden Genehmigungsaufträgen.
  • Anbringen von Kommentaren, Vermerken und Korrekturvorschlägen für die zu genehmigenden Dokumente.
  • Genehmigung mittels elektronischer Signatur (unveränderlicher Zeit-/Benutzerstempel).

Websites, Web Content Management

  • Publizieren von Inhalten aus der Dokumentation im Intranet oder auf der Webseite.
  • Veröffentlichung von aktuellen Dokumenten und Kapiteln aus der Dokumentation per Knopfdruck.
  • Einfache Erstellung ergänzender, redaktioneller Inhalte.
  • Intuitive Navigation durch hierarchischen Aufbau der Inhalte auf der Website.
  • Inhalte immer aktuell: Veröffentlichungen folgen automatisch der Dokumentenlenkung.
  • Kommentar- und Suchfunktion im Intranet.
  • Anbindung der Dokumente an ein professionelles Web Content Management-System (Sitefinity).
  • Höchster Grad an Gestaltungsmöglichkeiten auf der firmeneigenen Homepage.

Informationsrecherche
  • Sekundenschneller Informationszugriff durch hochmoderne, zugleich einfache Suchmechanismen (wie z.B. bei Google).
  • Übergreifende Suche über alle Dokumente.
  • Markieren von Suchtreffern.
  • Volltextsuche nach Stichworten in allen Dokumenten (HTML, MS Office, PDF, ...).
  • Sortieren und Export der Trefferlisten.

Import und Export von Dokumenten
  • Flexibler Import von MS Office Dokumenten (MS Word, MS Excel).
  • Automatischer Aufbau einer Dokumentationsstruktur aus dem Inhalt (MS Word).
  • Komplettdruck der Dokumentation nach MS Word/PDF.
  • Export oder Druck beliebiger Auszüge aus der Dokumentation nach MS Word/PDF.
  • Übergabe von Dokumentenlisten nach MS Excel.

Prozesse, Prozesslandschaft, Prozessmodellierung

  • Prozessorientierte Darstellung des Managementsystems.
  • Einfache Modellierung der Prozesslandschaft.
  • Transparente Darstellung der Prozessebenen (Prozesshierarchie).
  • Integrierte Verwaltung der qualitätsrelevanten Dokumente (Verknüpfung).
  • Grafischer Prozess-Designer zur Erstellung der Prozessabläufe.

Auditmanagement

  • Zentrale Steuerung, Bearbeitung, Überwachung und Analyse von Audits (Auditmanagement).
  • Einfaches, durchgängiges Auditmanagement (Auditprogramm).
  • Strukturierte Auditplanung für einmalige sowie für regelmäßige Audits.
  • Regelbasierte Auditplanung nach individuell definierbaren Regeln.
  • Systematische Unterstützung des Plan-Do-Check-Act-Zyklus (PDCA-Zyklus) auf allen Ebenen.
  • 100%-ige Unterstützung bei der Planung und Durchführung periodischer Audits (Auditzyklus).
  • Flexible Planung von Audits durch frei definierbare Ablauf- und Aufgabensteuerung (Workflows).
  • Übertragen/Delegieren von Verantwortlichkeiten (Auditpläne) und Aufgaben (Auditlenkung).
  • Checklistenvorbereitung durch den Auditor bei Durchführung eines Audits.
  • Durchführung und Bearbeitung der Audits mit Tablet PCs, Notebooks, etc. (Online-/Offline-).
  • Lückenlose Verwaltung der Audithistorie.
  • Automatische Fragen- und Auditbewertung, Auditberichte.
  • Integrierte Maßnahmenfestlegung, Umsetzungsplanung und -Überwachung.
  • Ergreifen von Sofort-, Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen gegen im Audit entdeckte Mängel.
  • Druck von Auditfragebogen und Auditberichten - flexible Gestaltung durch definierbare Druckvorlagen.
  • Automatische Information der Verantwortlichen über Aufgaben und erledigte Aufgaben per E-Mail.
  • Aufgabenverwaltung, Terminüberwachung und Erinnerungsfunktion.  
  • Hinterlegen von unternehmensweit standardisierten Fragenkatalogen und -Checklisten.
  • Trendanalysen, Kennzahlen zum systematischen Aufspüren von Verbesserungspotentialen.
  • Wirksamkeits- und Erfolgsüberprüfung für alle Audits und Maßnahmen.
  • Persönliche Aufgabenliste für jeden Benutzer (Infocenter).
  • Rechte- und rollenbasierte Verwaltung der Auditpläne und Audits.
  • Berechtigungssystem für Audits basiert auf Unternehmensstruktur.

Begehungen, Betriebskontrollen und Produktionsüberwachung

  • Zentrale Steuerung, Bearbeitung, Überwachung und Analyse von vor-Ort Begehungen.
  • Systematische Unterstützung des Plan-Do-Check-Act-Zyklus (PDCA-Zyklus) auf allen Ebenen.
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung periodischer Begehungen.
  • Flexible Planung durch frei definierbare Ablauf- und Aufgabensteuerung (Workflows).
  • Aufbau und Verwaltung einer Unternehmens- und Inventarstruktur.
  • Übertragen/Delegieren von Verantwortlichkeiten (Unternehmensstruktur) und Aufgaben (Begehungen).
  • Durchführung von vor-Ort Begehungen mit Tablet-PCs, Notebooks, ... (Online/ Offline).
  • Zustandserfassung und Erfassung der Mängel mit Checklisten, Notizen, Fotos, Sprachnotizen.
  • Automatische Bewertung der Begehung (Punktesystem).
  • Unverzügliche Gefahrenabwendung durch vom System eingeleitete Sofortmaßnahmen.
  • Mangelverfolgung durch Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen.
  • Bitzschnelle Datenerfassung durch Barcode-Scan.
  • Alle Daten vor Ort: Anzeige von bereits aufgenommenen Mängeln und Maßnahmen in Arbeit auf mobilem Gerät.
  • Automatische Initiierung von Vorbeugemaßnahmen bei sich häufenden Mängeln.
  • Übersicht über sämtliche bereichsbezogenen, offenen Maßnahmen.
  • 100%-ige Unterstützung bei der Maßnahmenfestlegung, Umsetzungsplanung und -Überwachung.
  • Integrierte Wirksamkeits- und Erfolgsüberprüfung für alle Begehungen und Maßnahmen.
  • Information der Verantwortlichen über Aufgaben und erledigte Aufgaben per E-Mail direkt aus dem System heraus.
  • Aufgabenverwaltung, Terminüberwachung und Erinnerungsfunktion.
  • Hinterlegen von unternehmensweit standardisierten Fragenkatalogen und -Checklisten.
  • Grafische Auswertungen und Vergleiche.
  • Trendanalysen, Benchmarking und Kennzahlen zum systematischen Aufspüren von Verbesserungspotentialen.
  • Auswertungs- und Analysemöglichkeiten durch systemgestützte Übergabe der Daten nach MS Excel.
  • Persönliche Aufgabenliste für jeden Benutzer (Infocenter).
  • Flexibles, rollenbasiertes Berechtigungssystem basierend auf Unternehmens- und Inventarstruktur.

Maßnahmen- und Workflowmanagement

  • Zentrale Steuerung, Bearbeitung, Überwachung und Analyse von Maßnahmen und Projekten.
  • Maßnahmenplanung und -verfolgung nach dem Plan-Do-Check-Act-Zyklus (PDCA-Zyklus).
  • Übertragen/Delegieren von Verantwortungsbereichen (Maßnahmenpläne) und Aufgaben (Maßnahmen).
  • Planung und Durchführung wiederkehrender Maßnahmen.
  • Termin- und Aufwandsplanung für Maßnahmen und Projekte.
  • Verwendung von mitgeltenden Unterlagen und Notizen.
  • Initiierung von Maßnahmen durch Audits, Dokumente, Rückmeldungen und Begehungen.
  • Initiierung von Maßnahmen durch Formulareingaben im Formularmanagement.
  • Einfache Erweiterbarkeit durch benutzerdefinierte Felder.
  • Flexible Maßnahmen- und Aufgabensteuerung mittels Workflow (parallele Aufgabenbearbeitung).
  • Checklisten zur Bestätigung der erfolgreichen Erledigung von Aufgaben.
  • Umlaufbelege, die die erforderlichen Daten zusammentragen, die bei der Maßnahmenumsetzung anfallen.
  • Schnelles Einleiten von Sofort- und Korrekturmaßnahmen durch Maßnahmenvorlagen.
  • Integrierte Wirksamkeits- und Erfolgsprüfung.
  • Zeiterfassung für Aufgaben.
  • Maßnahmenüberwachung.
  • Aufgaben-, Status- und Terminverfolgung.
  • Soll-/Ist Vergleiche.
  • Persönliche Aufgabenliste für jeden Benutzer (Infocenter).
  • Automatische Information der Verantwortlichen über Aufgaben und erledigte Aufgaben per E-Mail.
  • Verwendung von Maßnahmenvorlagen für wiederkehrende Maßnahmen.
  • Trendanalysen, Benchmarking und Kennzahlen zum systematischen Aufspüren von Verbesserungspotentialen  .
  • Flexibles, rollenbasiertes Berechtigungssystem basierend auf Unternehmensstruktur und/oder Maßnahmenplänen.

Ablaufsteuerung, Workflows

  • Eigenes, integriertes Workflowmanagementsystem (WMS) inkl. Workflowdesigner (WFD).
  • Grafischer Designer zur Definition von Workflows (Ablaufsteuerung).
  • Hochflexible Definition des Workflowablaufs (Teilschritte, Verantwortliche Personen, Fristen, etc.).
  • Delegieren von Aufgaben innerhalb der Workflows (auch innerhalb der Vorlagen).
  • Dynamische Ausführung des Ablaufes (z.B. nächster Akteur = Vorgesetzter).
  • Workflow-Vorlagen für wiederkehrende Vorgänge.
  • Ad-hoc Workflows für Ausführung spontaner Arbeitsabläufe.
  • Parallele Bearbeitung von Workflowschritten möglich.
  • Termin- und Aufwandsplanung für Aufgaben innerhalb des Workflows.
  • Transparente Protokollierung des gesamten Workflowprozesses.
  • Information der Verantwortlichen über erledigte Aufgaben (E-Mail).
  • Visuelle Überwachung von Workflow-Abläufen (Ampelsystem).
  • Weiterleitung und Aufgabenerinnerung per E-Mail.
  • Persönliche Aufgabenlisten für jeden Sachbearbeiter (Infocenter).
  • Mehrstufiges Eskalationsmanagement bei Fristüberschreitungen.
  • Verwaltung und Auswertung von laufenden und abgeschlossenen Workflows.
  • Berichte zur Darstellung und Überwachung von Aufgabenzusammenhängen und dem Erledigungsstatus.
  • Berichte zur Termin- und Aufwandsüberwachung für die Hauptverantwortlichen.
  • Integration von Systemerweiterungen zur externen Steuerung von Workflows (externe Erledigung der Aufgaben).

Formulare

  • Formularmanagementsystem zur Erstellung von Verwaltung elektronischer Formularen.
  • Erfassung, Weiterleitung, Bearbeitung, Genehmigung und Auswertung von Formularen.
  • Universelle Anwendungsmöglichkeiten (Dokumentation, Geschäftsprozesse, Audits, Maßnahmen, Intranet, Website, etc.).
  • Formulare als Checklisten zur Bestätigung der erfolgreichen Erledigung von Aufgaben.
  • Formulare als Umlaufbelege, die die erforderlichen Daten, die bei der Bearbeitung anfallen, zusammentragen.
  • Formulardesigner zur einfachen und flexiblen Erstellung dynamischer Formulare.
  • Intelligentes Datenmanagement: Datenabhängige Bearbeitungssteuerung nachgelagerter Abläufe (Workflows).
  • Antwortabhängige Steuerung des Formulars (Überspringen von nicht relevanten Eingaben).
  • Formulare frei definierbar in Layout und Funktionalität.
  • Vielseitige Eingabe- und Steuerungselemente (z.B. Text, Datum, Auswahl, Mehrfachauswahl, Skala, Raster, Kombinationsfelder, etc.).
  • Mobile Erfassung der Formulardaten mit Tablet-PCs, Laptops, ... (Online/Offline).
  • Integrierte Daten- und Plausibilitätsprüfungen (Datumswerte, Min/Max-Werte, Leereingaben, etc.).
  • Automatische Berechnung von Werten (Summe, Mittelwert, etc.).
  • Webbasierte Technologie garantiert reibungslose Kommunikation mit Kunden, Lieferanten, Partnern.
  • Automatische E-Mail-Benachrichtigung bei Eingang von Formularen.
  • Bereichsabhängige Erstellung von Maßnahmen oder Rückmeldungen.
  • Anbindung an das Fehler-, Beschwerde- und Ideenmanagement.
  • Einbindung der Formulare in die Unternehmensstruktur und/oder definierte Bereiche.
  • Flexibles, rollenbasiertes Berechtigungssystem basierend auf Unternehmensstruktur.
  • Trendanalysen, Benchmarking und Kennzahlen zum systematischen Aufspüren von Verbesserungspotentialen.

Wartung und Instandhaltung

  • Werkzeug zur Organisation, Dokumentation und Instandhaltung der technischen Infrastruktur.
  • Sicherung des funktionsgemäßen Betriebs von Maschinen, Anlagen und Prüfmitteln oder medizinischen Einrichtungen/Apparaten.
  • Aufbau und Verwaltung einer Unternehmens- und Inventarstruktur.
  • Definition von regelmäßigen Wartungsintervallen für technisches Inventar.
  • Definition von Inspektions- und Wartungsanweisungen (Checklisten) für Inventarobjekte.
  • Übertragen/Delegieren von Verantwortlichkeiten (Unternehmensstruktur) und Aufgaben.
  • Flexible Ablauf- und Aufgabensteuerung mittels Workflow mit integrierter Wirksamkeitsprüfung.
  • Automatische Initiierung der Inspektions- und Wartungsaufgaben nach zuvor definierten Wartungsintervallen.
  • Durchführung von vor-Ort Inspektionen, Wartungs- und Instandhaltungsaufgaben mit Tablet-PCs, Notebooks, ... (Online-/Offline-).
  • Dokumentation des Zustandes und der festgestellten Mängel (Wartungsbericht)  mit Checklisten, Notizen, Fotos, Sprachnotizen.
  • Einleitung von Sofort-, Korrektur und Vorbeugemaßnahmen zur Mängelbehebung/Instandsetzung (Reparatur).
  • Wartungsbuch mit Objekthistorie (Inspektion, Wartung, Reparaturen, ...).
  • Maßnahmenüberwachung, Aufgaben-, Status- und Terminverfolgung.
  • Aufwandsplanung und -erfassung für die Maßnahmendurchführung.
  • Zeitnahe Erfassung der Ist-Zeiten während der Bearbeitung (Zeiterfassung).
  • Tagesaktuelle Aufwandsnachweise.
  • Auswertung der Soll-/Ist-Zeiten.
  • Persönliche Aufgabenliste für jeden Benutzer (Infocenter).
  • Information der Verantwortlichen über Aufgaben und erledigte Aufgaben per E-Mail direkt aus dem System heraus.
  • Verwendung von Auftrags- und Maßnahmenvorlagen für wiederkehrende Aufträge/Maßnahmen.
  • Automatisch erstellte Inventarlisten und Nachweise.
  • Druck von Barcodelisten für Inventar.
  • Trendanalysen, Benchmarking und Kennzahlen zum systematischen Aufspüren von Verbesserungspotentialen.
  • Flexibles, rollenbasiertes Berechtigungssystem basierend auf Unternehmensstruktur und/oder Instandsetzungsplänen.

Unternehmensverwaltung, Struktur, Organisation

  • Aufbau und Pflege der Aufbauorganisation des Unternehmens.
  • Klare Organisationsstrukturen.
  • Hierarchischer Aufbau der Unternehmenseinheiten (Standorte, Abteilungen, Teams, etc.).
  • Zuordnung der Mitarbeiter und der jew. Verantwortlichen zu den Unternehmenseinheiten.
  • Übernahme der organisatorischen Regelungen (Verantwortlichkeiten, Berechtigungen) in die BITqms-Module Audit, Begehungen, Maßnahmen, Meinungen, usw.
  • Hinterlegung der betrieblichen Arbeitsabläufe (Workflows) für Maßnahmen.
  • Automatisierte Maßnahmenerstellung (z.B. Sofortmaßnahmen) unter Anwendung der hinterlegten Arbeitsabläufe.

Wissensbasis (Lösungskatalog)

  • Verfügbarkeit von Wissen im zentralen Lösungskatalog.
  • Erfassung, Aufbewahrung, Suche und Austausch von Unternehmenswissen.
  • Kategorisierung von Problemen, Fehlern und Fragen, etc.
  • Erfassung von wiederkehrenden Problemstellungen zum einfachen Auffinden der passenden Lösung.
  • Zuordnung von Problemen zu Sofort-, Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen.
  • Volltext- und strukturierte Suche.
  • Einleiten der passenden Bearbeitungsvorgänge (Maßnahmen).

Informationsrecherche

  • Sekundenschneller Informationszugriff durch hochmoderne, zugleich einfache Suchmechanismen (wie z.B. bei Google).
  • Übergreifende Suche über alle BITqms-Inhalte.
  • Markieren von Suchtreffern.
  • Volltextsuche nach Stichworten im gesamten Suchkontext.
  • Sortieren und Export der Trefferlisten.

Berichte und Auswertung

  • Intelligente Datenvisualisierung.
  • Indikatoren zur Darstellung der Unternehmensleistung.
  • Flexible statistische Auswertungen.
  • Benchmarking.
  • Trendanalysen.
  • Persönliche Auswertungen im Infocenter.
  • Export von Berichten und Auswertungen nach MS Excel.

Import und Export

  • Export und Import von BITqms Objekten nach MS Excel.
  • Einfügen, Aktualisierung und Löschen von BITqms Objekten auf Basis von MS-Excel Imports.
  • Export aller Berichte und Auswertungen.   
  • Export von individuellen Berichten nach MS Excel und PDF.
  • Import kompletter Fragenkataloge für Audits und Begehungen.
  • Dokumentenimport anhand von Word-Dateien.   
  • Auditberichte exportieren.   
  • Artikelstamm importieren.

Anwender- und Berechtigungssteuerung

  • Rollen- und funktionsbasiertes Berechtigungssystem.
  • Frei konfigurierbare, rollenabhängige Funktionen (QMB, Auditor, Risikomanager, ...).
  • Flexible Anpassung der Software durch Steuerung der Benutzer- und Funktionsrechte.
  • Vergabe von Berechtigungen auf Unternehmensstruktur, Dokumentation(en), Planstrukturen (Audits, Maßnahmen, ...).
  • Vererbung von Berechtigungen innerhalb der jeweiligen Struktur.
  • Verteilung von Verantwortung und Information durch Vergabe von Administrations- und Leseberechtigungen.
  • Vergabe von Rechten für Benutzer und Gruppen (Gruppen als Mitglieder von Gruppen).
  • 100%-ige Transparenz durch benutzerbezogene Einsicht in effektive Berechtigungen.
  • Ausblenden von Information und Funktionen, wenn Berechtigungen nicht vorliegen.

Erweiterungsmöglichkeiten

  • Anbindung an MS Windows Verzeichnisdienst.
  • Umfangreiche Schnittstelle zur Einbindung der BITqms Funktionalität in andere Anwendungen (Web Services).
  • Einbindung von externer Logik in die Maßnahmensteuerung.